ELEKTRISCHE ANLAGEN

Wie auch für ortsveränderliche Betriebsmittel sowie elektrische Maschinen wird auch die Sicherheit von elektrischen Anlagen durch die Prüfungen gemäß DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) und DIN VDE 0113 gewährleistet. Da elektrische Anlagen jedoch häufig individuelle technische Anforderungen stellen, ist die Prüfung dieser im besonderen Maße komplex. Wir von Safetyfirst-Prüfservice unterstützen Sie hierbei gerne. Die Prüfung wird dabei von unserem qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt; denn die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Maschinen bestmöglich steht bei uns an erster Stelle!

Schäden bei Ihrer elektrischen Anlage schränken oftmals die Funktionalität dieser stark ein. Häufig ist die Folge ein Produktionsausfall, der zu erheblichen Umsatzeinbußen führt. Ebenso lassen sich ein Drittel aller in Deutschland registrierten Brände auf Fehler bei elektrischen Anlagen zurückführen. Aufgrund dieses Risikos liegt die Sicherheitsprüfung von elektrischen Anlagen im Verantwortungsbereich des jeweiligen Unternehmens und sind gemäß DGUV Vorschrift 3 fest vorgeschrieben.

Elektrische Anlagen

Elektrische Anlagen werden primär in zwei Gruppen eingeteilt: Stationäre und nicht stationäre Anlagen. Im Gegensatz zu stationären Anlagen, die fest mit ihrer Umgebung verbunden sind, werden nicht stationäre Anlagen nach ihrem Einsatz wieder demontiert.

Elektrische Anlagen werden durch Zusammenschluss elektrischer Betriebsmittel gebildet. Bei der Prüfung müssen sämtliche Betriebsmittel somit Einzel geprüft werden. Denn in §2 (1) der DGUV V3 heißt es: “Elektrische Betriebsmittel im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift sind alle Gegenstände, die als Ganzes oder in einzelnen Teilen dem Anwenden elektrischer Energie (z.B. Gegenstände zum Erzeugen, Fortleiten, Verteilen, Speichern, Messen, Umsetzen und Verbrauchen) oder dem Übertragen, Verteilen und Verarbeiten von Informationen (z.B. Gegenstände der Fernmelde- und Informationstechnik) dienen.”

Dies gilt auch für nicht stationäre Anlagen.

Beispiele für Betriebsmittel in elektrischen Anlagen sind:

  • Steckdosen
  • Leuchten
  • Leitungen
  • RCD-Schutzschalter (FI)
  • Sicherungskästen

Eine elektrische Anlage ist unbedingt vor der ersten Inbetriebnahme zu prüfen. Ebenfalls muss diese erneut geprüft werden, wenn Änderungen an dieser vorgenommen wurde sowie vor der Wiederinbetriebnahme nach einer Instandsetzung. Zusätzlich müssen die einzelnen Betriebsmittel der jeweiligen Anlage alle 4 Jahre wiederholt geprüft werden. Elektrische Anlagen in “Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art” müssen jedes Jahr überprüft werden.

Laut Betriebssicherheitsverordnung sind die Unternehmen dafür verantwortlich, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Sollte dies nicht stattfinden, können die Konsequenzen im Fall eines entstehenden Schadens gravierend ausfallen, weswegen die festgelegten Mess- und Prüffristen für ortsfeste elektrische Anlagen unbedingt eingehalten werden sollten.

Die Prüfung elektrischer Anlagen muss von Elektrofachkräften (EFK) durchgeführt werden.

Eine fachliche Grundausbildung in diesem Bereich ist heute nicht genug, um als Elektrofachkraft zu gelten. Denn neben der fachlichen Ausbildung werden auch aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen vorausgesetzt. Das bedeutet, dass die Elektrofachkraft selbst die Prüfung einer Anlage in den letzten Jahren durchgeführt haben muss.

In Anhang A der VDE 1000-10 wird zudem vermerkt, dass es eine “Elektrofachkraft, die umfassend für alle elektrotechnischen Arbeitsgebiete ausgebildet und qualifiziert ist“, nicht existiert. Jede Elektrofachkräfte gelten nur für das Gebiet, auf dem sie ausgebildet wurden, als solche, was sie für andere Gebiete disqualifiziert.

Somit ist empfehlenswert, Wartungs-, Reparatur- und Prüfaufgaben von Elektrofachkräften durchführen zu lassen, die einerseits entsprechend ausgebildet sind und andererseits auch in dem zu erledigenden Aufgabengebiet aktiv tätig sind.

Aufgrund der Individualität von Gebäuden variieren die Prüfungen von elektrischen Anlagen stark von Gebäude zu Gebäude, weshalb diese sehr komplex sein kann. Safetyfirst ist Ihr Partner für dieses wichtige Thema.

  • Gerne führen wir eine kompetente und dem Thema gerechte telefonische Beratung mit Ihnen oder kommen direkt vor Ort vorbei.
  • Der Ablauf folgt festen Mustern, ist aber bei der Prüfung auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.
  • Unser qualifiziertes Fachpersonal führt besten Gewissens und mit einer langjährigen Routine sämtliche Prüfungen durch.
  • Zum Schluss erhalten Sie eine gerichtsfeste Dokumentation beziehungsweise ein Fehlerprotokoll

NEHMEN SIE SICHERHEIT ERNST

Vereinbaren Sie noch heute eine Beratung mit einem Experten in Richtung Arbeitssicherheit & DGUV V3, um einen sicheren Arbeitsplatz in Ihrem Unternehmen zu schaffen.

Geschäftszeiten:  Montag bis Freitag von 8:00  - 17:00 Uhr